Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
naturheilgesellschaft.de
Mitglied im Deutschen Naturheilbund eV. Forum für Naturheilkunde - ganzheitliche Medizin - aktive Prävention in Stuttgart und Umgebung. Ihr schneller Kontakt zu uns:
E-Mail
Unsere Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2019
Das Programm HERBST 2019 erscheint im JULI an dieser Stelle.
 
HINWEIS für Parkhausbenutzer im Bürgerzentrum West:  
Ermäßigter Abendtarif von 3,- € ab 19.00 h, deshalb Vortragsbeginn in der Regel um 19.30 h

 

www.naturheilgesellschaftstuttgart.de

www.naturheilgesellschaftstuttgart.de
Datum Thema und Inhalt

 

 

Fr. 18. Januar

19.30 Uhr

 

Pflanzliche Hilfe bei Darmbeschwerden

– welche Arzneipflanzen helfen bei welcher Erkrankung?

 

Mo. 11. Februar

19.00 Uhr

 

 

Die Weisheit des Hippokrates

Zeitlose Medizinkonzepte für die großen Zivilisationskrankheiten von heute.

Referent: Dr. med. Rainer Matejka, Kassel,

 

  

 Fr. 22. Februar

19.00 Uhr

Mitgliederversammlung der Naturheilgesellschaft Stuttgart eV

 

  

Fr. 15. März

19.30 Uhr

 

 

 

Grünkraft - wie die Natur stärkt und heilt

Die Naturheilärztin Dr. Bihlmaier und der botanische Biologie und Naturführer Armin Bihlmaier öffnen die Schatzkiste der Natur für Ihre nächste Wanderung. Wir erfahren, wie wir heilsame Sofortwirkung spüren in Wald und Flur, beim Gehen, Laufen, beim Riechen, beim Staunen über die Kräutervielfalt.

 

Fr. 12. April

19.30 Uhr

 

 

Virolution - wie Viren unsere Gesundheit fördern, aber auch krank machen können

 In dem Maße, wie Wissenschaftler der Rolle der Viren in immer mehr Prozessen auf die Spur kommen, erweist sich die ungeheure Bedeutung der Viren für die Entwicklung des Lebens insgesamt.

 

Fr. 17. Mai

19.30 Uhr

 

 

 

 

 

Forever young - ist das erstrebenswert?

Nach dem Geheimrezept "ewiger Jugend" sucht die Menschheit schon seit sie denken kann.

Für welches Alter ist unser Körper überhaupt ausgelegt?

Wie läuft der Alterungsprozess ab?  

 

Fr. 31. Mai

8.30 – ca. 18.30

 

 

 

Ausgebucht! (Warteliste)

Erlebnisausflug zu WELEDA - mit Remstal-Gartenschau

Freuen Sie sich mit uns auf den Jahresausflug zum Erlebniszentrum WELEDA in Schwäbisch Gmünd.

 

Fr. 14. Juni

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referenten:

Dr. med. Rainer Graf,

Margit Graf-Classen

Heilpraktikerin

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

Chronisch schmerzhafte Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen - naturheilkundlich behandeln

Im Vortrag werden anschaulich und gut verständlich die verschiedenen Entstehungsmechanismen von schmerzhaften Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen erläutert.

Auch sinnvolle naturheilkundliche und labor-chemische Diagnostik wird anschaulich dargelegt.

Hieraus ergeben sich, entsprechend der jeweiligen Krankheitsursachen, auch gezielte Therapievorschläge für die Ernährung und Entgiftungsbehandlungen über Leber und Darm.

Weiterführende spezifische Schmerzbehandlungen über Neuraltherapie, intensive Schröpfbehandlung, Blutegeltherapie und die Korrektur von oft vorhandenen Wirbelsäulen-Blockaden werden praktisch erläutert.

In diesem Vortrag wird schwerpunktmäßig der Wert auf mögliche naturheilkundliche Selbstbehandlungsmaßnahmen gelegt.

Frau Graf-Classen wird Ihnen aus ihrer jahrelangen Praxiserfahrung praktische naturheilkundliche Anwendungen aus der Hildegard von Bingen Medizin darlegen. Diese können Sie unmittelbar nach dem Vortrag zuhause anwenden.
   

 

Fr. 05. Juli

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referentin:

Jessika Breining (anstelle von Dr. Stefan Scheibel),

Med. Beratungsdienst

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- € 

Autoimmunerkrankungen, Allergien

Schätzungsweise leiden 10 bis 15 Millionen Menschen in Deutschland an chronisch-entzündlichen Erkrankungen, bei denen Immunzellen fehlgeleitet werden und körpereigene Zellen angreifen. Betroffene suchen nach einer ursächlichen Behandlung und nachhaltigen Heilung.

Die Aufgabe des Immunsystems ist die Erkennung und Abwehr von Fremdstoffen, wobei T-Zellen eine entscheidende Rolle spielen. Die Immuntoleranz ist dabei eine Maßnahme, um körpereigene Substanz zu schonen und "Fremdes" bekämpfen zu können.

Bei Autoimmunkrankheiten verhält sich eine Gruppe der T-Zellen abweichend und erkennt die körpereigenen Strukturen als fremd. Das Immunsystem richtet seine Abwehr gegen das körpereigenen Gewebe. Dieser irrtümliche Angriff des Abwehrsystems setzt sich ohne Behandlung in der Regel lebenslang oder bis zur vollständigen Zerstörung der Zielstruktur fort.

Die hierbei gebildeten Autoantikörper befinden sich im Blutserum und können deshalb zur Erzeugung der ALLERGOSTOP®-Stammlösung herangezogen werden. Die sterische Maskierung erfolgt in analoger Weise zur Reaktion mit den Antikörpern einer Allergie. Die anschließende Behandlung durch die Reinjektion der verdünnten ALLERGOSTOP®-Lösungen löst jetzt die Bildung gegengerichteter Anti-Autoantikörper aus. Der schnell wachsende Verlauf der Autoimmunerkrankung kann somit unterbrochen und Selbstheilungsmechanismen in Gang gesetzt werden.
 

 

Das Anschlussprogramm HERBST 2019 erscheint im JULI 2019 an dieser Stelle.


 
Preisvorteil für Mitglieder: zur > Mitgliedschaft
Besuch der VORTRÄGE ohne Anmeldung
Positionierungshilfe CONbox²® CMS frank kübler internet + media zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach obenPositionierungshilfe