Unsere Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2019
Das Programm HERBST 2019 erscheint im JULI an dieser Stelle.
 
HINWEIS für Parkhausbenutzer im Bürgerzentrum West:  
Ermäßigte Abendgebühr von 3,- € ab 19.00 h, deshalb Vortragsbeginn in der Regel um 19.30 h

 

www.naturheilgesellschaftstuttgart.de

www.naturheilgesellschaftstuttgart.de
Datum Thema und Inhalt

 

 

Fr. 18. Januar

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referent: Dr. med. Hans-Jürgen Träger

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

Pflanzliche Hilfe bei Darmbeschwerden

– welche Arzneipflanzen helfen bei welcher Erkrankung?

Das Spektrum an Magen-Darm-Beschwerden und -Erkrankungen ist breit – von akutem Durchfall und "zwiebelbedingten" Blähungen, die jeder im Alltag schon erlebt hat, reichen die Beschwerden bis hin zu chronischen Schmerzen, Krämpfen und Krankheitsbildern wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn.

Viele Patienten, besonders die, die an einer chronischen Darmerkrankungen leiden, also dauerhaft mal mehr oder weniger mit milden bis starken Symptomen "zu kämpfen" haben, wünschen sich natürliche Mittel zur Therapie, die bei guter Wirkung wenig Nebenwirkungen haben. Hier bieten sich in der modernen ganzheitlichen Medizin zahlreiche Arzneipflanzen an, die bei diversen Beschwerden wie Durchfall und Blähungen Linderung verschaffen. Myrrhe, Flohsamen, Blutwurz, Heidelbeere oder Kamille – um nur einige zu nennen – sind nicht nur wirksam, sondern auch gut verträglich und damit für eine dauerhafte Anwendung besonders geeignet. Daher ist ihr Einsatz bei chronischen Darmerkrankungen wie beispielsweise Reizdarm empfehlenswert.

An diesem Abend wird Dr. med. Heinz-Jürgen Träger in seinem Vortrag verschiedene Arzneipflanzen und ihre Einsatzmöglichkeiten vorstellen und Fragen unserer Zuhörer beantworten.

 

Mo. 11. Februar

19.00 Uhr

Ort:

Büchsenstr. 33

Stuttgart-Mitte 

 

Die Weisheit des Hippokrates

Zeitlose Medizinkonzepte für die großen Zivilisationskrankheiten von heute.

Referent: Dr. med. Rainer Matejka, Kassel,

Chefredakteur der Zeitschrift Naturarzt,

Chefarzt einer Klinik in Bad Brückenau,

Ehrenpräsident des Deutschen Naturheilbundes

Kooperation mit dem

Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

  

 Fr. 22. Februar

19.00 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

 

20.15 Uhr

Referent: Michael Geißdörfer

 

Eintritt frei!

Gäste willkommen!

Mitgliederversammlung der Naturheilgesellschaft Stuttgart eV

Der Vorstand gibt in seinem Rückblick Rechenschaft über das Jahr 2018 und einen Ausblick auf 2019.

Mehr dazu im Einladungsschreiben an unsere Mitglieder.

Alle Mitglieder sind zu diesem interessanten Abend herzlich eingeladen!

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hören Sie einen Beitrag zum Thema:

"Mehr Naturheilkunde in der

gesetzlichen Krankenversicherung"

Welche Möglichkeiten haben Mitglieder, die selbstverantwortlich vorsorgen und Naturheilverfahren in Anspruch nehmen? Welchen Spielraum haben Bonusprogramme über die Regelleistungen hinaus?

 

  

Fr. 15. März

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referentin: Dr. med. Susanne Bihlmaier

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

 

 

Grünkraft - wie die Natur stärkt und heilt

Die Naturärztin Dr. Bihlmaier und der botanische Biologie und Naturführer Armin Bihlmaier öffnen die Schatzkiste der Natur für Ihre nächste Wanderung. Sie erfahren, wie wir heilsame Sofortwirkung spüren in Wald und Flur, beim Gehen, Laufen, beim Riechen, beim Staunen über die Kräutervielfalt.

Vorgestellt werden einige der häufigsten und am leichtesten zu erkennenden Heilkräuter zur Soforthilfe, wenn Sie sich z.B. an einem Dornbusch verletzen oder sich den Knöchel verstauchen.

Dazu kommen Sie bei diesem Vortrag von ein paar einfachen, kurzen Mitmach-Übungen für gesunde Durchblutung, Fasziendehnung für gute Beweglichkeit und Besser-Sehen-Augenmassage.

 

Aus dem Vorwort des neuen Büchleins:

Seit 130 Jahren fördert der Deutsche Naturheilbund die natürlichen Heilweisen und stellt sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Dabei suchen wir immer den Kontakt zu Menschen, die sich in ihrer Praxis dafür engagieren, so wie die Naturärztin Dr. med. Susanne Bihlmaier. Sie überzeugt mit viel Begeisterungsfähigkeit, ist dabei stets fundiert und immer an einer für den Laien einfachen Umsetzung im Alltag orientiert. Ob Wanderer oder Naturfotograf, ob Hundeführer, beim Familienausflug oder als Einzelner – für jeden bietet diese Notfall-Apotheke Natur-Tipps, um sich selbst mit einfachsten Mitteln in der Natur direkt helfen zu können, z.B. bei Verstauchung oder Verletzung. Zusätzlich gibt es Akupressur-Anleitungen sowie Notfalltipps für den Hund. Und das ganz ohne Stromversorgung oder Netzempfang.

 

 Fr. 15. März

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referent: Wolfgang Spiller, Heilpraktiker

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

 

 

Virolution - wie Viren unsere Gesundheit fördern, aber auch krank machen können

Die Virusforschung zeigt uns auf, dass wir unser ganzes Leben von Viren begleitet werden. Dass sie uns krank machen, aber auch schützen können. In dem Maße, wie Wissenschaftler der Rolle der Viren in immer mehr Prozessen auf die Spur kommen, erweist sich die ungeheure Bedeutung der Viren für die Entwicklung des Lebens insgesamt.

Viren verursachen harmlose Infekte oder Tumorerkrankungen. Sie bewirken Autoimmunität und Allergien, schützen uns aber auch in der Schwangerschaft.

Besonders in den MIttelpunkt von Forschung und Therapie sind "humane endogene Retroviren" gelangt, da sie hauptsächlich Autoimmunerkrankungen und Krebs verursachen können. Mit dieser Erkenntnis wächst die Hoffnung, im Kampf gegen eine Vielzahl von Krankheiten die Rolle der Viren gezielt manipulieren zu können.

Diese spannende Thema wird von Wolfgang Spiller lebendig und praxisnah vermittelt.

 

Fr. 17. Mai

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referentin:

Susanne Vollmer,

Heilpraktikerin

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

 

Vorever Young - ist das erstrebenswert?

Nach dem Geheimrezept "ewiger Jugend" sucht die Menschheit schon seit sie denken kann.

Methusalem wurde laut Bibel 969 Jahre alt.

Wäre so ein Alter überhaupt erstrebenswert und wenn ja, wie ginge das denn?

Für welches Alter ist unser Körper überhaupt ausgelegt?

Wie läuft der Alterungsprozess ab?

Welche Faktoren beeinflussen ihn, ja beschleunigen ihn vielleicht sogar?

Die Heilpraktikerin Susanne Vollmer zeigt naturheilkundliche Therapien auf, die den Körper in seiner "Jugendlichkeit" und Elastizität erhalten können. Zudem gibt sie Tipps aus der Praxis, die einfach in den Alltag integriert werden können, um sich und seinem Körper Gutes zu tun.

In einem gesunden Körper mag ein gesunder Geist wohnen und lange gesund und fit zu bleiben, das ist die Idealvorstellung von gesundem Altern.

 

 

Fr. 31. Mai

8.30 – ca. 18.30

Reisepreis für die Busfahrt, Weleda-Führung und Gartenschau:

Gäste 45,– €

Mitgl. 40,– €

(kann in bar auf der Hinfahrt entrichtet werden).

 

Abfahrts- und Ankunftsort:

Jägerstraße 40

(ca. 10 Min. von der

S-Bahn im Hbf.)

Erlebnisausflug zu WELEDA - mit Remstal-Gartenschau

Freuen Sie sich mit uns auf den Jahresausflug zum Erlebniszentrum WELEDA in Schwäbisch Gmünd.

Es ist das größte biologisch-dynamisch bewirtschaftete Biotop Europas. Auf 20 Hektar Fläche werden 160 verschiedene Heilpflanzenarten angebaut.

Von der Pflanze zum Pflanzenextrakt führt die Tinkturenherstellung. Durch Sichtfenster können wir einen Einblick in diesen Bereich erhalten und die verschiedenen Herstellungsprozesse beobachten.

Nach unserer angemeldeten Führung nehmen wir uns ausreichend Zeit für den Aufenthalt im Weleda Shop und in der Cafeteria.

Der zweite Teil uneres Ausflugs führt uns zur

Remstal-Gartenschau.

In und um Schorndorf herum gehen wir auf Entdeckungsreise: Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt, an der Rems und auf dem rebenbewachsenen Grafenberg können besucht werden. Während der Busfahrt erhalten Sie dazu mehr Informationen und können sich dann entscheiden.

Im Preis enthalten sind die Führung bei WELEDA und das Eintrittsticket zur Remstal-Gartenschau, gesamt = 12,50 €.

ANMELDUNG mit Adresse schriftlich bis 18. Mai  z.B. per Mail unter: info@naturheilgesellschaft.de oder

Tel. 07152-903810.

 

 

Fr. 14. Juni

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referenten:

Dr. med. Rainer Graf,

Margit Graf-Classen

Heilpraktikerin

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- €

Cronisch schmerzhafte Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen - naturheilkundlich behandeln

Im Vortrag werden anschaulich und gut verständlich die verschiedenen Entstehungsmechanismen von schmerzhaften Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen erläutert.

Auch sinnvolle naturheilkundliche und labor-chemische Diagnostik wird anschaulich dargelegt.

Hieraus ergeben sich, entsprechend der jeweiligen Krankheitsursachen, auch gezielte Therapievorschläge für die Ernährung und Entgiftungsbehandlungen über Leber und Darm.

Weiterführende spezifische Schmerzbehandlungen über Neuraltherapie, intensive Schröpfbehandlung, Blutegeltherapie und die Korrektur von oft vorhandenen Wirbelsäulen-Blockaden werden praktisch erläutert.

In diesem Vortrag wird schwerpunktmäßig der Wert auf mögliche naturheilkundliche Selbstbehandlungsmaßnahmen gelegt.

Frau Graf-Classen wird Ihnen aus ihrer jahrelangen Praxiserfahrung praktische naturheilkundliche Anwendungen aus der Hildegard von Bingen Medizin darlegen. Diese können Sie unmittelbar nach dem Vortrag zuhause anwenden.
   

 

Fr. 05. Juli

19.30 Uhr

Ort:

Bürgerzentrum West

Bebelstr. 22

 

Referent:

Dr. Stefan Scheibel

Med. Beratungsdienst

 

Eintritt:

Mitgl. 3,- €

Gäste 5,- € 

Autoimmunerkrankungen, Allergien

Schätzungsweise leiden 10 bis 15 Millionen Menschen in Deutschland an chronisch-entzündlichen Erkrankungen, bei denen Immunzellen fehlgeleitet werden und körpereigene Zellen angreifen. Betroffene suchen nach einer ursächlichen Behandlung und nachhaltigen Heilung.

Die Aufgabe des Immunsystems ist die Erkennung und Abwehr von Fremdstoffen, wobei T-Zellen eine entscheidende Rolle spielen. Die Immuntoleranz ist dabei eine Maßnahme, um körpereigene Substanz zu schonen und "Fremdes" bekämpfen zu können.

Bei Autoimmunkrankheiten verhält sich eine Gruppe der T-Zellen abweichend und erkennt die körpereigenen Strukturen als fremd. Das Immunsystem richtet seine Abwehr gegen das körpereigenen Gewebe. Dieser irrtümliche Angriff des Abwehrsystems setzt sich ohne Behandlung in der Regel lebenslang oder bis zur vollständigen Zerstörung der Zielstruktur fort.

Die hierbei gebildeten Autoantikörper befinden sich im Blutserum und können deshalb zur Erzeugung der ALLERGOSTOP®-Stammlösung herangezogen werden. Die sterische Maskierung erfolgt in analoger Weise zur Reaktion mit den Antikörpern einer Allergie. Die anschließende Behandlung durch die Reinjektion der verdünnten ALLERGOSTOP®-Lösungen löst jetzt die Bildung gegengerichteter Anti-Autoantikörper aus. Der schnell wachsende Verlauf der Autoimmunerkrankung kann somit unterbrochen und Selbstheilungsmechanismen in Gang gesetzt werden.
 

 

Das Anschlussprogramm HERBST 2019 erscheint im JULI 2019 an dieser Stelle.


 
Preisvorteil für Mitglieder: zur > Mitgliedschaft
Besuch der VORTRÄGE ohne Anmeldung


Quelle: naturheilgesellschaft.de
Stand: 16.12.18 um 07:23 Uhr